Cybercrime: Darum ist es höchste Zeit für einen Komplettschutz vor Cyber-Attacken

 

Interview mit Michael Schillinger, Vertriebsvorstand der INTER Versicherungsgruppe

Weshalb hat sich die INTER Versicherungsgruppe dazu entschieden, eine Cybercrime-Versicherung in ihr Produktportfolio aufzunehmen? Und warum gerade jetzt?

Es ist höchste Zeit für eine Versicherung wie den INTER CyberGuard! Unser Leben hat sich in den vergangenen Jahren durch Internet, Smartphone und Co. grundlegend gewandelt – und auch unser Versicherungsschutz muss sich den neuen Gegebenheiten anpassen. Wir bewegen uns im virtuellen Raum mittlerweile genauso selbstverständlich wie in der realen Welt: Wir treffen unsere Freunde, wir kaufen ein, wir informieren uns. Doch wir sind als virtuelle Person genauso angreifbar wie als physische. Die Kriminellen des 21. Jahrhunderts haben es auf unsere Daten abgesehen, um sich selbst zu bereichern oder uns zu schaden. Und davor gilt es, gefeit zu sein! Umfassenden Schutz vor den vielfältigen Gefahren kann nur eine Spezialversicherung wie der INTER CyberGuard bieten. Deshalb prognostiziere ich: Cybercrime-Versicherungen werden in wenigen Jahren so essentiell und selbstverständlich sein wie eine Hausratversicherung.

Weshalb gilt das Angebot ausschließlich für Privatkunden?

Schon bei Privatpersonen können durch Hacker-Angriffe oder Phishing-Attacken schnell hohe Schadenssummen entstehen. Aber stellen Sie sich einmal vor, von welchen Beträgen wir reden, wenn beispielsweise eine Bank über das Internet angegriffen wird. Die Risiken sind hier schwer kalkulierbar. Deshalb beschränken wir unser Angebot zunächst auf Privatkunden.

Ist der INTER CyberGuard nur für Computerfreaks geeignet oder für jedermann?

Der INTER CyberGuard ist eine Versicherung für alle Menschen, die regelmäßig online unterwegs sind – sei es zu Hause vorm PC oder mobil mit dem Smartphone. Denn jeder, der Mails verschickt, Onlinebanking nutzt, im Internet einkauft, sich in sozialen Medien austauscht oder mit dem Handy bezahlt, ist ein potentielles Opfer. Jedes Gerät, das ans Internet angeschlossen ist, kann attackiert werden, und die Möglichkeiten der Angriffe von außen sind mittlerweile so vielfältig und zahlreich, dass selbst Experten kaum den Überblick behalten. Wie soll das der durchschnittliche Nutzer leisten? Es kann immer etwas passieren, und deshalb gilt es, geeignete Schutzmaßnahmen zu ergreifen – für sich selbst und seine Familie.

Welche Schadensfälle deckt der INTER CyberGuard ab?

Der INTER CyberGuard sichert die finanziellen Risiken in praktisch jedem denkbaren Fall von Internetkriminalität ab: Angefangen bei Betrügereien beim Onlinebanking oder –shopping, über Datenklau via Phishing, Skimming und Co. bis hin zu Software- oder Hardware-Beschädigungen durch Schadprogramme. Zudem kommt der INTER CyberGuard zum Beispiel für entstandene Kosten auf, wenn der Versicherungsnehmer durch einen Angriff auf sein Banking in Zahlungsverzug gerät oder wenn nach einem Zugriff auf das persönliche Smart-Home-System zusätzliche Strom- oder Heizkosten anfallen. Auch Cybermobbing und die rechtswidrige Veröffentlichung privater Daten sind mit dem INTER CyberGuard versichert. Wir wollen, dass sich die Menschen entspannt im Internet bewegen können, ohne permanent Bedenken haben zu müssen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass das große Leistungsspektrum unseres CyberGuard hierfür genau das richtige Mittel ist.

Bis zu welchem Betrag werden Schadensfälle vom INTER CyberGuard abgesichert?

Die Deckungssumme beträgt im Exklusiv-Tarif je Schadensfall 10.000 Euro, im Premium- und Family-Tarif 15.000 Euro.

Gibt es über die finanzielle Absicherung im Schadensfall hinaus noch weitere Leistungen, die der INTER CyberGuard bietet?

In der Tat ist der finanzielle Ausgleich nur ein Teil der Leistung des INTER CyberGuard. Wir verstehen uns als zentrale Anlaufstelle für alle versicherungsrelevanten Fragen rund um das Thema Cybercrime. Entweder wir helfen direkt selbst oder wir vermitteln die richtigen Ansprechpartner für juristische, finanzielle und persönliche Fragen. Dies kann beispielsweise ein Anwalt sein, wenn persönliche Daten gegen den eigenen Willen online veröffentlicht wurden oder der Versicherungsnehmer im Verdacht steht, gegen das Urheberrecht verstoßen zu haben. In Fällen von Cybermobbing kann zusätzlich ein Psychologe konsultiert werden, und wir bemühen uns natürlich auch darum, diskreditierende oder beleidigende Postings umgehend von den entsprechenden Webseiten löschen zu lassen. Unser Ansatz ist, das Know-how zahlreicher Experten verschiedener Felder mit unserer Versicherungsexpertise und dem Wissen der Anti-Virus-Profis von Norton zu bündeln. Auf diese Weise streben wir einen Komplettschutz vor Cyberattacken an.

Welche und wie viele Endgeräte sind im Versicherungsschutz inbegriffen?

Hier gibt es keinerlei Begrenzung unsererseits. Je nach Tarif gilt der Versicherungsschutz für alle Endgeräte des Versicherungsnehmers bzw. im Family-Tarif ebenfalls für die Geräte der im Haushalt lebenden Angehörigen.

Sie bieten Ihre Versicherung als Paket mit einer Sicherheitssoftware von Norton an – warum glauben Sie, dass ein Rundumschutz notwendig ist?

Es war von Anfang an unser Ziel, den INTER CyberGuard mit einem starken Partner wie Norton umzusetzen, um unseren Kunden den bestmöglichen Schutz zu bieten. Eine Versicherung greift im Regelfall ja erst dann, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist. Deshalb ist die präventive Absicherung durch eine Software wie „Norton Security Online“ umso wichtiger. Für uns und unsere Kunden ist dieses Gesamtpaket die optimale Lösung.

Was unterscheidet den INTER CyberGuard von anderen Cybercrime-Versicherungen?

Zunächst haben wir ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis – vor allem, wenn man sich die Vielzahl an Schadensfällen anschaut, die wir versichern. Wer auf den INTER CyberGuard setzt, benötigt keine weiteren Zusatzversicherungen im Bereich der Internetkriminalität und ist dennoch rundum geschützt. Natürlich kann es keine hundertprozentige Sicherheit geben – dafür sind die technischen Entwicklungen zu schnell und die Methoden der Kriminellen zu ausgeklügelt; doch wir haben es hier mit der aktuell bestmöglichen Absicherung vor Cybercrime zu tun.

Zudem verstehen wir uns eben nicht nur als Versicherer, sondern als Kompetenzzentrum. Wir bringen die richtigen Experten zusammen und vermitteln sie je nach Sachlage an unsere Kunden. Damit sind wir als erste Anlaufstelle immer der zentrale Ansprechpartner für unsere Kunden. Denn es ist ein gutes Gefühl, zu wissen, an wen man sich im Fall X wenden kann.

Und last but not least haben wir mit Norton die absoluten Profis im Bereich Sicherheitssoftware an unserer Seite.

Welche Kosten fallen für die Kunden an?

Wir können unseren Kunden gerade vor dem Hintergrund der umfassenden Versicherungsleistung sowie der zusätzlichen Software „Norton Security Online“ ein sehr günstiges Angebot machen: Im Exklusiv-Tarif fallen jährlich lediglich 99 Euro an, im Premium-Tarif sind es 129 Euro und der komplette Haushalt ist für 159 Euro rundum abgesichert.

Was gibt es hinsichtlich der Vertragslaufzeit und -bindung auf Kundenseite zu beachten?

Auch bei den Vertragsbedingungen setzen wir unsere Idee des Rundum-Sorglos-Pakets fort: Die Versicherungsdauer beträgt ein Jahr und der Vertrag endet danach automatisch – ohne, dass es einer Kündigung bedarf.

So schützt Sie der INTER CyberGuard vor Cybercrime:

Jetzt informieren!

Passend zum Thema